Leben & Arbeiten in MG

Mönchengladbach hat Größe: Mit über 270.000 Menschen ist sie die einwohnerstärkste Stadt zwischen Rhein und Maas. Für viele ist sie mehr als eine Stadt, sie ist Heimat. Schon immer oder erst geworden. Und es sind gerade die Menschen, die Mönchengladbach ausmachen: ihre heitere Mentalität, ihre Verwurzelung in Brauchtum und Vereinswesen.

Und Mönchengladbach liegt genau richtig: Von hier aus ist vieles in guter Reichweite – das Ruhrgebiet, die Metropolen Düsseldorf und Köln, Aachen und die benachbarten Benelux-Länder. Die Lage schafft Lebensqualität – im Herzen des Niederrheins, der uralten Natur- und Kulturlandschaft. Die „Großstadt im Grünen“ hat Gärten und Parklandschaften, Schlösser und Wasserburgen und ein Umland von ganz besonderem Charme.

Städtisches Flair gepaart mit ländlichem Charme: In der „Großstadt im Grünen“ findet jeder seinen Platz zum Wohlfühlen. Ganz gleich, ob Sie den lebendigen Stadtkern oder die ruhigeren Ortsteile bevorzugen – kurze Wege und eine erstklassige Infrastruktur sind die besondere Stärke Mönchengladbachs und machen es möglich, stadtnah und doch im Grünen zu wohnen.

Die Einkaufsgalerien und -passagen laden zum gemütlichen Flanieren ein. Vom kleinen Fachgeschäft über die exklusive Boutique bis hin zu den Großmärkten und Bauhäusern – Mönchengladbach bietet viele Möglichkeiten, genussvoll Geld auszugeben. Ein Highlight ist das als schönstes Shopping Center Deutschlands ausgezeichnete Minto.

Für eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung ist in Mönchengladbach ebenfalls bestens gesorgt. Ob Sie nach Kunst und Kultur, Erholung und Wellness, kulinarischen Genüssen oder Entertainment für kleine und große Kinder suchen, hier wird alles für ein gemeinschaftliches oder auch für ein ganz individuelles Leben geboten. Nicht zuletzt seien auch die vielen Sportvereine und Clubs für Hockey, Golf oder Tennis genannt, sowie die bemerkenswerte Fußball-Gemeinde, die den modernen Wirtschaftsstandort zum Mekka für Fußball-Fans erhebt.

Das volle Kultur-Programm

Mönchengladbach kann sich sehen und hören lassen! Kultur kommt hier keineswegs zu kurz: Ausstellungen, Veranstaltungen, Events – von Musik und bildender Kunst über Theater, Kleinkunst bis zum Kabarett. Zum Beispiel „Ensemblia“, das älteste spartenübergreifende Kulturfestival des Landes, die „Sommermusik“ und spannende Projekte der jungen kreativen Szene.

Internationale Stars wie Sting, Shakira oder Brian Adams gastieren im HockeyPark. Berühmte Akteure der klassischen Musik und des Schauspiels geben in der Kaiser-Friedrich-Halle oder auf Schloss Rheydt den Ton an. Die über 50-jährige „Theaterehe“ mit Krefeld bringt Hochklassiges auf die Bühne.

Ein architektonisches Highlight ist das Museum Abteiberg: Ein Architekt von Weltruf (Hans Hollein) und Kunst von Weltrang machen Eindruck. Sehr reizvoll: das historische Ambiente auf Renaissance-Schloss Rheydt oder auf Schloss Wickrath, einer prächtigen Barockanlage und wichtigem Zentrum der Pferdezucht. Das älteste Baudenkmal der Stadt, das über 1.000 Jahre alte Münster, zeugt von langer Geschichte. Mönchengladbach zeigt sich kulturell offenherzig und pflegt gute Nachbarschaft im deutsch-niederländischen Kulturaustausch.

Mönchengladbach bildet

Die Stadt gehört zudem zu den größten Studienorten für den textilen Ingenieurnachwuchs in Europa. Mönchengladbach ist seit jeher ein Gütesiegel in der Textil- und Bekleidungsindustrie, die Fachhochschule eine der führenden in Europa. Mit einem bundesweit einmaligen Aus- und Weiterbildungsangebot geht die Branche in Nordrhein-Westfalen jetzt neue Wege. Auf einer Bruttogeschossfläche von 9.000 m² sind in der neuen Textilakademie alle Fachbereiche an einem Standort gebündelt. Schüler und Studenten haben kurze Wege zu umfassendem Wissen, was auch den Austausch zwischen den Einheiten fördert. Das Besondere: die passende Fassade aus Textil – innovativ und leistungsstark.

Bildung ist ein wichtiger Standortfaktor – für Familien – für Unternehmen – für die Suche nach den klugen Köpfen von morgen. An der Hochschule Niederrhein werden rund 15.000 Studierende ausgebildet. Das fachliche Spektrum ist groß: von Chemie, über Design, Wirtschaftswissenschaften, Elektrotechnik und Informatik bis zu Maschinenbau und Sozialwesen.

Bildung fängt früh an. Mönchengladbach verfügt daher über ein großes Netz an Schulen und Kindertagesstätten, die Volkshochschule sowie Institutionen wie die MGconnect Stiftung, die Jugendliche beim Übergang von der Schule in den Beruf bzw. die Ausbildung unterstützt.

Mönchengladbach – das war seit dem 19. Jahrhundert das „rheinische Manchester“ und Hochburg der Textil- und Bekleidungsindustrie. Noch heute sind hier namhafte Hersteller hochwertiger Kleidung und Stoffe wie Alberto und van Laack vertreten.

Heute setzt Mönchengladbach auf einen ausgewogenen Branchenmix. Neben der Textil- und Mode-Industrie hat auch die Produktionswirtschaft einen ausgezeichneten internationalen Ruf. Aufgrund der guten Anbindungen an das internationale Verkehrsnetz hat sich Mönchengladbach ferner als Logistik- und E-Commerce-Standort einen Namen gemacht. Im Süden der Stadt haben Logistikunternehmen ihren festen Sitz im Regiopark, der sich gemeinsam mit einem Areal im benachbarten Gewerbegebiet Rheindahlen zum E-Commerce-Hotspot entwickelt hat. Dort baut das Unternehmen Amazon auf über 120.000 m2 ein hochmodernes Logistikzentrum. Der stadteigene Flughafen stärkt das flughafenaffine Gewerbe.

Ein besonderer Fokus liegt auf der Kreativ- / IT- und Digitalwirtschaft, denn qualitatives Wirtschaftswachstum braucht vor allem eines: Innovationen. Der Weg zu neuen Prozessen, Produkten und Strategien führt über die Digitalisierung. Hier will die Wirtschaftsförderung Firmen unterstützen und dazu Start-ups und innovative Unternehmen der Digitalwirtschaft in Mönchengladbach ansiedeln.

Gut verbunden

Die größte deutsche Stadt links des Rheins bietet Unternehmen günstige Bedingungen: ein vielfältiges Angebot an Misch-, Gewerbe- und Industriegebietsflächen, die nach individuellen Anforderungen parzellierbar sind. Zudem macht es die Lage – zwischen Ruhrgebiet und Rheinschiene auf der einen und den Benelux-Ländern auf der anderen Seite – möglich, Warenströme deutschland- und europaweit zu verteilen.

Auch die Verkehrsanbindung ist top: Vier Bundesautobahnen, zwei Hauptbahnhöfe, ein eigener Business-Flughafen und die nahe gelegenen Airports Düsseldorf und Köln verbinden die Stadt mit der Welt. Wichtige Binnen- (Duisburg, Krefeld, Venlo und Neuss) und Seehäfen (Antwerpen, Rotterdam und Amsterdam) sind problemlos erreichbar.

Details und Aktuelles zum Wirtschaftsstandort Mönchengladbach finden Sie auf der Seite der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH unter › www.wfmg.de.

Mönchengladbach war Weltklasse im Fußball: In den 1970er-Jahren stellte die Fohlen Elf (fast) alles in den Schatten. Nicht immer, aber oft auch international: fünfmal Deutscher Meister, dreimal DFB-Pokalsieger, zweimal Gewinner des UEFA-Cups. Die Welt blickte auf Mönchengladbach. Die guten alten Zeiten scheinen (vorerst) vorbei, doch der Mythos lebt und die Liebe der Fans! Denn die Borussia ist zwar Sorgenkind, aber auch Überlebenskünstler – vor allem in den Herzen der Gladbacher. In guten wie in schlechten Tagen.

Borussia – mehr als Fußball

Die Kulisse für kommende Kicker-Siege ist schon da: Das 2004/2005 bezogene, 54.000 Zuschauer fassende neue Stadion im Nordpark entstand unter der Regie der EWMG. Bewegende Fußballabende kann man jetzt direkt nebenan ausklingen lassen – im neuen Vier-Sterne-Hotel der Borussia. Direkt am Stadion gelegen, ist es die ideale Adresse für Fußballfans und andere Stadionbesucher. Auf einer Fläche von rund 15.000 m2 haben 131 Zimmer und sechs Suiten Platz sowie ein umfassendes gastronomisches Angebot und attraktive Fitness- und Tagungsräumlichkeiten. Das sieben Stockwerke hohe Gebäude beherbergt auch die Vereinsverwaltung, ein Museum und einen Fanshop.

Hockey-Hauptstadt

Auch das hat Tradition in Mönchengladbach: Der Hockey-Sport. Der HockeyPark im Nordpark kann sich sehen lassen – er bietet ideale Bedingungen für Sportler sowie 9.000 Fans. Bereits kurz nach der Eröffnung das erste Highlight: Im HockeyPark fand 2006 die Hockey-WM der Herren statt. Wieder blickte die Welt auf Mönchengladbach und sah Deutschland siegen: Wir sind „Welthockey-Hauptstadt“. Im selben Jahr verlegte der Deutsche Hockey-Bund seinen Geschäftssitz nach Mönchengladbach. Das tut gut und spricht für sich!

2019 kam die FIH Pro League nach Mönchengladbach. Pünktlich zum Anpfiff der Spiele der deutschen Damen- und Herren-Hockey-Nationalmannschaften hat die EWMG den Platz fit gemacht für die neue internationale Liga. Sie dient auch zur Qualifikation für die kommenden Olympischen Spiele und die Weltmeisterschaften. Hockey Pro League-Spiele werden ab 2019 regelmäßig auch in Mönchengladbach stattfinden.

Was viele vielleicht nicht wissen: Mönchengladbach ist top im Kunstradsport. Der RV Adler 1901 Mönchengladbach-Neuwerk zählt mit mehr als 100 Deutschen- und 5 Europa-Meistertiteln zu den erfolgreichsten Vereinen im Hallenradsport.

Ganz nebenbei: Der HockeyPark ist nicht nur gut für Spitzenspiele, sondern auch für jede Menge Musik-Events. Mit Pop-Konzerten von Sting, Shakira und Brian Adams spielt er auch kulturell in der ersten Liga.

Wohnbauprojekte im Stadtgebiet

Fokusbranchen

Lagerflächenumsatz

Sozialversicherungspflichtige Beschäftigte