Ausschreibungen

Mönchengladbach wächst. An vielen Stellen im Stadtgebiet entsteht neuer Wohnraum. Beste Perspektiven für die Bürger, aber auch für Investoren. Jetzt ist die Zeit, die Entwicklung in Mönchengladbach mitzugestalten. Hier finden Sie aktuelle öffentliche Ausschreibungen.

Investor für „Croonsquartier“ gesucht

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) bietet derzeit zwei Grundstücke, bebaut mit dem ehemaligen Finanzamt, zum Verkauf an. Weitergehende Informationen erhalten Interessierte auf der Internetseite des BLB NRW. Bewerbungsschluss für die erste Phase des Gebotsverfahrens war beim BLB NRW der 6. September 2019.

Die Stadt Mönchengladbach ist Eigentümerin von vier südlich angrenzenden Parzellen. Es ist geplant, die städtischen Grundstücke an den Bieter zu veräußern, der den Zuschlag für die BLB-Liegenschaft erhält. Voraussetzung für den Verkauf der städtischen Grundstücke ist ein Bebauungs- und Nutzungsvorschlag für das Gesamtquartier, der eine hohe städtebauliche und architektonische Qualität aufweist und einen überzeugenden Nutzungsvorschlag anbietet.

Kontaktadresse für Investoren:

Dirk Spieker / Marja Vogtel
d.spieker@ewmg.de / m.vogtel@ewmg.de
02161/4664-132

Konzeptvergabe Maria-Hilf-Terrassen – 1. Bauabschnitt

Im Auftrag der Stadt vermarktet die EWMG den ersten Bauabschnitt des Areals der ehemaligen Maria-Hilf-Kliniken. Für den nordöstlichen Teilbereich wird ein Investor gesucht, der die denkmalgeschützten und als erhaltenswert erachteten Bestandsbauten durch einen architektonisch anspruchsvollen Aufbau erweitert und für neue Nutzungen zugänglich macht.

Ein urbanes Quartier mit viel Grün – das sind die Pläne für die Maria-Hilf-Terrassen. Das Baugebiet zählt zu den innerstädtischen Impulsprojekten und wird, nicht nur aufgrund seiner zentralen Lage, das Gesicht der Stadt auf Jahre prägen. Insgesamt sollen hier bis zu 400 neue Wohneinheiten für unterschiedliche Bürgergruppen entstehen, die vor allem eines versprechen: wohnen für alle. Dabei sind innovative Wohnkonzepte ausdrücklich erwünscht.

Im ersten Schritt wird der ca. 4.360 m² große nordöstliche Teilbereich ausgeschrieben. Interessierte Investoren sind aufgerufen, ein Gesamtkonzept einzureichen, das durch Qualität überzeugt – architektonisch, ökologisch und in Bezug auf die Nutzungsideen. Eine Mischnutzung aus Büro, Dienstleistung und Wohnen ist denkbar. Die Qualität des Konzepts fließt zu 80 Prozent in die Bewertung ein. Die ehemalige Kapelle des Maria-Hilf-Krankenhauses soll als zentraler Ort der Begegnung erhalten bleiben. Hier sind soziale und kulturelle öffentlich zugängliche Einrichtungen sowie eine Öffnung zum künftigen Quartiersplatz wünschenswert.

Es können Besichtigungstermine für das Plangebiet vereinbart werden.

Kontaktadresse für Investoren:

Claudia Casaretto

mariahilf.BA1@ewmg.de

Ablauf der Angebotsfrist:

15.11.2019, 11:00 Uhr

Vergabenummer:

26699