Aktuelles - Beitrag lesen

Alle für eine Stadt

Ebenso wie der Alltag in einer Stadt durch das Zusammenspiel von vielen Dingen geprägt ist, haben, unter Federführung des Bachem Verlags, viele an dem Schulbuch „Mönchengladbach – Wie geht das?“ mitgewirkt – auch die EWMG und WFMG. Ein Buch, das den Unterricht an Mönchengladbacher Schulen bereichern wird und viele interessante Einblicke in die Zusammenhänge der Stadt gewährt.

 

Wie kommt eigentlich das Trinkwasser in die Stadt? Was passiert mit dem Mönchengladbacher Rest- oder Biomüll und warum lassen ausgerechnet Lampen den Rasen im Borussia-Park prächtig gedeihen? Wie schaffen es Feuerwehr und Polizei in Windeseile am Einsatzort zu sein? Und wie arbeiten eigentlich der Oberbürgermeister, der Rat und die Verwaltung?

 

Kinder möchten immer alles ganz genau wissen. An diese Wissbegier knüpft das Sachbuch „Mönchengladbach – Wie geht das?“ an. Auf 76 Seiten nimmt es junge Leser zwischen acht und zwölf Jahren – aber auch Erwachsene – mit auf eine spannende Tour hinter die Kulissen der Vitusstadt. Es schaut Feuerwehrleuten, Busfahrern, Politikern, Polizisten und Stadtentwicklern über die Schulter. Es gewährt aber auch Einblicke in die Infrastruktur der Stadt und erklärt, was alles nötig ist, um das Leben in Mönchengladbach für die Bürgerinnen und Bürger so angenehm wie möglich zu gestalten. „Hinter all den kleinen und großen Dingen des Alltags steckt oft viel mehr, als man im ersten Moment meinen mag“, formuliert Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners in seinem Vorwort für das Buch.

 

 

Ziel des Sachbuchs ist es daher, den Wissensdurst von Kindern und Jugendlichen unterhaltsam-anschaulich zu stillen, Begeisterung zu wecken für städtische Themen und auf diese Weise zu einem besseren Verständnis alltäglicher Zusammenhänge und damit des eigenen Lebensraumes beizutragen.

 

Für mehr als 2.000 Kinder

Der Lehrplan der Grundschulen sieht die Bearbeitung naturwissenschaftlicher, technischer, kulturwissenschaftlicher, historischer und ökonomischer Sachverhalte vor. Diese Themen lassen sich anhand der eigenen Stadt in einen Gesamtzusammenhang bringen, der durch die lokalen Identifikationsmöglichkeiten besonders interessant und plausibel wird: Allen jeweils mehr als 2.000 Kindern, die in den Jahren 2018, 2019 und 2020 ins 4. Schuljahr kommen, wird die Schulbuchausgabe von „Mönchengladbach – Wie geht das?“ über die Schulen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Ob und wie die Bücher im Unterricht genutzt werden, entscheidet jede Schule selbst.

 

Die Rahmenbedingungen für Schulbücher werden streng eingehalten, sodass dem Einsatz im Sachkundeunterricht und der künftigen Einbindung in das Curriculum – aktiv unterstützt durch die Stadt Mönchengladbach – nichts im Weg steht. Parallel zur Schulbuchausgabe ist die Hardcover-Ausgabe bundesweit im Buchhandel und als E-Book erhältlich.

 

Die Darstellung der Fülle an städtischen Themen stößt auf 76 Seiten inhaltlich an ihre Grenzen, sodass der J.P. Bachem Verlag gemeinsam mit Mönchengladbacher Unternehmen, Institutionen und Organisationen eine Vielzahl von Themenbroschüren produziert hat. Ebenfalls unter dem Titel „Wie geht das?“ vertiefen sie auf jeweils 16 Seiten interessante, Mönchengladbach-typische Inhalte, wie „Wohnen und Leben“, „Arbeit und Wirtschaft“, „Textiltechnik“, „Borussia Mönchengladbach“ und vieles mehr. Gebündelt in einem Sammelordner werden die Themenhefte auch den Schulleitern der Mönchengladbacher Grundschulen zur Verfügung gestellt.

 

Für Schuldezernent Gert Fischer ist das ganze Paket eine Bereicherung bei der Unterrichtsgestaltung: „Verschiedene Aspekte sind auch bisher schon Teil des Unterrichts gewesen, wo Material unterschiedlichster Art genutzt und zusammengesucht wurde. Mit dem Schulbuch und den Themenheften wird die Arbeit hoffentlich erleichtert. Außerdem wird so besonders deutlich: Das sind Dinge, die direkt vor meiner Haustüre passieren und mit denen ich tagtäglich zu tun habe.“

 

„,Mönchengladbach – Wie geht das?‘ ist in den vergangenen Monaten zu einem spannenden Projekt mit vielfältigen korrespondierenden Produkten gewachsen – vor allem auch dank der Unterstützung zahlreicher städtischer und stadtnaher Partner. Viele haben mit ihrem persönlichen und finanziellen Engagement wesentlich dazu beigetragen, die komplexen Aufgaben der Stadt Mönchengladbach in einen fesselnden Lesestoff für Kinder und Jugendliche zu transportieren“, resümiert Verleger Claus Bachem.

 

Wissbegierige Testleser

Als erste Testleser haben Schüler der Katholischen Grundschule Brückenschule Bettrath-Hoven-Damm im Rahmen einer Projektwoche das Buch erhalten.  Bei der Präsentation hatten sie Gelegenheit, den Vertretern der unterschiedlichen städtischen Organisationen Fragen zu stellen. Dabei zeigt sich, dass man wohl letztlich noch viele Regalmeter mit Büchern füllen könnte, um wirklich alle Fragen zu beantworten, aber was so einen guten Überblick über das Geschehen in Mönchengladbach angeht, sind die Schüler auf jeden Fall zufrieden: „Es hat Spaß gemacht zu lesen und es gibt ganz schön viel Spannendes in der Stadt." Und so war alleine schon die Busfahrt zum Rathaus eine große „Mönchengladbach – Wie geht das?" – Schnitzeljagd, sagt die Schulleiterin: „Die Kinder haben die ganze Zeit im Bus gesessen und gesagt: Guck mal, das kennen wir aus dem Buch und das auch. Es ist wirklich toll geworden und wir werden es sich immer wieder im Unterricht einsetzen können. Auch von Eltern oder Großeltern habe ich schon gehört, dass viele begeistert sind. Und selbst ich als gebürtige Mönchengladbacherin habe beim Lesen wirklich viel über meine eigene Stadt gelernt."

                                                                                    

Mönchengladbach – Wie geht das?
Bachems Wissenswelt
ISBN 978-3-7616-3100-3
Auch als E-Book erhältlich

 

zurück